Referenz_Pergola-Markise_WAREMA
 
3. Juni 2019

Modernisieren: Neue Freiheit auf der Terrasse

Mit der Pergola-Markise bei jedem Wetter die Natur genießen

Referenz_Pergola-Markise_WAREMA


Altersgerechte Modernisierung ist für viele Hausbesitzer ein wichtiges Thema: Stufen einebnen, Türen verbreitern, eine ebenerdige Dusche ohne Einstiegshürde schaffen. All das hat Familie März aus Unterfranken umgesetzt und ist ist noch einen Schritt weiter gegangen – den Schritt raus dem Eigenheim in den Garten. Siegfried März hat an der Sonnenseite des Hauses eine Terrasse angelegt, die er mit einer Perea Pergola-Markise von WAREMA verschattet. Perfekt, um nicht nur im Sommer alle Aktivitäten nach draußen zu verlegen. Eine Überdachung, die nicht nur vor UV-Strahlen und Sonne schützt, sondern auch vor schlechtem Wetter. So entstand ein zusätzliches Zimmer im Freien.

Wer Erika und Siegfried März begegnet denkt nicht, dass die beiden Best Ager ihr Eigenheim auf das Alter ausrichten müssten. Sie sind gesund, aktiv und lebensfroh und verbringen viel Zeit damit, sich auf Messen umzuschauen und sich über neue Trends rund um Haus und Garten zu informieren. Aber das Ehepaar März plant vorausschauend und hat in den letzten zehn Jahren die Umbauten für altersgerechtes Wohnen und Nachhaltigkeit im und am Haus weitestgehend abgeschlossen. Das Gebäude aus dem Jahr 1976 kann dank Gasbeton mit guten Energiewerten punkten. Neue Fenster mit Vorbau-Außenjalousien von WAREMA lassen heute mehr Licht ins Innere und verleihen der Architektur eine zeitgemäße Optik.

 Perea_Pergola-Markise_WAREMA Perea_Pergola-Markise_WAREMA_1 Perea_Pergola-Markise_WAREMA

„Was uns jetzt noch fehlte, war ein Platz, an dem wir nach Wunsch Sonne tanken und den wundervollen Blick ins Grüne auf uns wirken lassen können“, sagt Siegfried März. „Eine Terrasse mit Glasgeländer an der Straßenseite haben wir schon, aber dort fehlt uns manchmal die Privatsphäre. Wir wollten einen ruhigen und geschützten Ort in der Natur, da wir es beide lieben, im Freien zu entspannen.“

Ein zusätzliches Zimmer im Freien
Um die neue Terrasse bequem erreichen zu können, wurde das bestehende Küchenfenster durch eine vergrößerte Tür ersetzt. Somit ist der Außenbereich als erweiterter Wohn- und Essraum direkt ans Haus angebunden. Eine Außenjalousie und ein Insektenschutz mit VisionAir Pollenschutz-Gaze schützen die Küche vor zu viel Hitze und unliebsamen Insekten. Für den Bau der Terrasse wurde zunächst die Hanglage aufgeschüttet und ebenerdig gemacht. Ganz nebenbei hat das Ehepaar auch einen Nutz- und Ziergarten mit einer kleinen Mauer angelegt. Mit dem Gießen der Fundamente musste sich Siegfried März besonders beeilen, denn die Maßanfertigung der Pergola ging ganz schnell. Zwischen der Beratung beim Fachhändler, dem Aufmaß, der Bestellung und der Montage der Markise lagen nur acht Wochen.

Perea_Pergola-Markise_WAREMA_1 Perea_Pergola-Markise_WAREMA_3 Perea_Pergola-Markise_WAREMA_2 

Wohlfühlen bei Sonne, Wind und Regen
Familie März hatte sich auf diversen Messen nach Pergola-Markisen umgeschaut und für die Perea P60 von WAREMA entschieden, auch wegen ihrer stabilen Stützpfosten. „Ausschlaggebend für uns war die Wetterfestigkeit, die sich auch bereits bewährt hat. Bei einem Regenschauer können wir mit unseren Gästen einfach draußen sitzen bleiben, statt die Sitzpolster und uns selbst ins Trockene zu bringen und die Markise einzufahren“, erklärt Siegfried März. Dank der Verschattung ist die Terrasse jetzt fast das ganze Jahr über im Einsatz. Mit Einbruch der Dunkelheit verbreitet die dimmbare LED-Beleuchtung im Gestell der Markise stimmungsvolles Licht und lädt zum Verweilen im Freien ein. Und sollte mal Wind aufkommen, wird einfach die Senkrechtverschattung an allen drei Seiten per Funksystem geschlossen. So entsteht Dank Pergola ganz bequem ein wetterunabhängiges zusätzliches Wohnzimmer.

„Wir haben im letzten Sommer unsere Terrasse nahezu rund um die Uhr genutzt, weil wir uns dort so wohlfühlen. Die Markise schützt uns vor der Sonne ebenso wie vor Regen und Wind. Genauso haben wir uns unser Outdoor-Zimmer vorgestellt – und wir würden es wieder so machen“, sagt Siegfried März.

Falls Sie auch vor einer Renovierung stehen oder modernisieren wollen, ein Sonnenschutz-Fachpartner in Ihrer Nähe freut sich auf Ihren Besuch und berät Sie gerne!