Thinkstock_Einbrecher_83000281
 
24. Oktober 2018

Winterzeit ist (K)Einbruchzeit

Gut geschützt und sicher zuhause

Thinkstock_Einbrecher_83000281


Wenn die Tage kürzer werden und die Dunkelheit abends schon früh herein bricht, beginnt die Hochsaison des Einbruchs. Mit der Umstellung der Uhren von Sommer- auf Winterzeit ist es abends noch früher dunkel und viele Menschen sind noch unterwegs. Für Einbrecher herrschen jetzt optimale Bedingungen, um Wohnungen und Häusern einen Besuch abzustatten. Wer Gefahrenpunkte wie Fenster und Terrassentüren nicht ausreichend sichert, kann eine böse Überraschung erleben – der materielle Schaden ist oftmals geringer als das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder die psychischen Folgen. Dabei ist die Sicherung der eigenen vier Wände weder schwierig noch besonders teuer. Zum Tag des Einbruchschutzes am 28. Oktober 2018 haben wir ein paar Tipps zusammen gefasst, wie Sie Ihr Zuhause sicher schützen können, damit die Winterzeit nicht zur Einbruchszeit wird.

Weit über ein Drittel aller Einbrüche scheitern bereits an einer guten Sicherung des Eigenheims. Dabei spielen Türen, Fenster, Rollläden und Gitterroste eine genauso große Rolle wie Alarmanlagen und die Steuerung der elektrischen Geräte via Smart Home Technologie. Das Fenster stellt oft die größte Schwachstelle dar, gekippte Fenster sind ein Kinderspiel für jeden Handlanger. Aber auch geschlossene Fenster sowie Standard-Rollläden bieten nur geringen Schutz und lassen sich mit entsprechendem Aufwand überwinden.

Von der Polizei empfohlen
Wer auf Nummer Sicher gehen will, für den hat WAREMA etwas Besonderes im Portfolio: einbruchhemmende Rollläden der Widerstandsklasse WK 2 mit Hochschiebesicherungen, stabilen Aluminiumpanzern und verstärkten Führungsschienen – geprüft und zertifiziert nach DIN V ENV 1627. Diese Rollläden werden einer praxisgerechten Einbruchprüfung unterzogen. So ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion keine Schwachpunkte gibt. Das erschwert Langfingern das Eindringen, sodass viele das Unterfangen direkt wieder abbrechen. WAREMA wird übrigens von der Bayerischen Polizei als eine von drei Firmen empfohlen, die zertifizierte einbruchhemmende Rollläden anbieten*.

Einbruchhemmende Rollladen  Spezielles Sicherheitspaket für WAREMA Vorbau-Rollläden   WAREMA Sicherheits-Rollläden FR 24

Mit DIN-zertifizierten Sicherheits-Rollläden und einem speziellen Sicherheitspaket bietet WAREMA Hausbesitzern einen zuverlässigen Einbruchschutz. Beachten Sie jedoch, dass auch tagsüber häufig eingebrochen wird, wenn die Rollläden für gewöhnlich hochgefahren sind. Auf die Sicherung der Fenster alleine sollten Sie deshalb besser nicht vertrauen. Wenn Sie einmal längere Zeit nicht zuhause sein sollten, können sich potentielle Diebe durch eine intelligente Anwesenheitssimulation wirkungsvoll abschrecken lassen. Eine Smart Home Steuerung ermöglicht das automatische Öffnen und Schließen des Rollladen sowie das Einschalten des Lichtes per Smartphone oder Tablet, selbst wenn Sie nicht zuhause sind. So entsteht zumindest der Eindruck, dass sich der Einbruch nicht lohnt.

Tipps zum Einbruchschutz
Abschließend gibt es noch ein paar Tipps, wie Sie Einbrechern das Leben zusätzlich erschweren können:

  • Schließen Sie beim Verlassen der Wohnung oder des Hauses immer die Türe ab, auch wenn es nur für kurze Zeit ist
  • Lassen Sie keine Fenster, Terrassen- oder Balkontüren offen, selbst gekippte Fenster sind offene Fenster
  • Verstecken Sie niemals Ihren Hausschlüssel unter der Fußmatte oder im Blumentopf, Einbrecher finden draußen jedes Versteck
  • Achten Sie in Mehrfamilienhäusern oder auf dem Nachbargrundstück auf Fremde. Sprechen Sie diese im Zweifelsfall auch direkt an
  • Installieren Sie Bewegungsmelder oder Lichtschranken, das schreckt viele Einbrecher bereits ab
  • Achten Sie unbedingt auf einen fachgerechten Einbau. Einbruchhemmende Fenster und Türen können ihren Zweck nur dann erfüllen, wenn sie nach der Anleitung des Herstellers fachgerecht eingebaut werden. Sprechen Sie hierzu gerne Ihren Sonnenschutzfachhändler an, er hilft Ihnen gerne und berät sie professionell.

Übrigens: Die KfW fördert den Einbau einbruchhemmender Gitter und Rollläden sowie den Einbau von Nachrüstsystemen für Fenster-, Balkon- und Terrassentüren.

* Quelle: https://www.polizei.bayern.de/content/4/4/9/rollaeden.pdf